Willkommen auf der Website der Gemeinde Trimbach



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Medieninfo / Gemeinderatssitzung vom 12. Mai 2020

Der Gemeinderat Trimbach hat an seiner Sitzung vom 12. Mai 2020 unter anderem folgende Traktanden behandelt:


Neubau Allmendstrasse (Beschluss)

Anlässlich der Gemeinderatssitzung vom 13. August 2019 wurde die Sanierung der Froburgstrasse mit der Ausführung in Etappen behandelt. Der Abschnitt Dürrenberg- bis Allmendstrasse ist seit Herbst 2019 im Bau, der Abschnitt Allmend- bis Hegibergstrasse soll gleich anschliessend in Bau gehen. Speziell hingewiesen wurde damals auf Wichtigkeit hinsichtlich Erschliessung Wernlihang. Zu dieser Erschliessung gehört auch der Neubau der Allmendstrasse West, welche für 2021 zur Ausführung in der Planung fixiert ist.

Damit der Gemeindeversammlung ein Verpflichtungskredit in verlässlicher Höhe beantragt werden kann, hat der Gemeinderat der Firma KFB Pfister AG aus Olten den Auftrag zur Ausarbeitung des Bauprojekts Allmendstrasse West erteilt. Der Auftrag hat einen Kostenrahmen von CHF 10‘000.00.


Sanierung Marenstrasse: Auftragvergabe für Vorprojekt (Beschluss)

Die Marenstrasse ist eine der wenigen grossen Sammelstrassen in Trimbach. Sie führt von der Chäppeligass über die Kirchfeldstrasse hinauf zum Bahnübergang, von wo sie sich nahezu in einer Linie bis zum «Gätterli» weiterzieht. Hier führt sie in den Wald hinein und weiter nach Mahren (Lostorf).

Der Strassenabschnitt entlang des Friedhofes wurde in den Jahren 1999 bis 2002 inklusive der Werkleitungen saniert. Die Strassenzustandserhebung von 2006 legt eine Sanierung bis 2012 nahe. Der GEP von 2009 stellt den dringenden Sanierungsbedarf der Abwasserleitung vom Bahnübergang bis zum Felsenweg und im oberen Bereich Felsenweg dar. Auch die a.en hat Sanierungsbedarf an der Wasser- und der Gasleitung angemeldet. Zudem liegt eine Ankündigung der SBB vor, die Verkehrsführung im Bereich Bahnübergang und Haltestelle aus Sicherheitsgründen verbessern zu wollen. Da es sich um ein grösseres Bauvorhaben handelt, empfiehlt uns das Ingenieurbüro die vorgezogene Ausarbeitung eines Bauprojektes. Der gesamte Arbeitsumfang und der notwendige Verpflichtungskredit respektive auch die Etappierung der Arbeiten können erst darauf basierend genau genug geplant werden. Im Finanzplan ist die Ausführung in den Jahren 2022 und 2023 vorgesehen. Die Ausarbeitung des Bauprojektes mit der Abstimmung mit allen Werkeigentümern dauert rund ein Jahr.

Der Auftrag für die Ausarbeitung des Bauprojektes für die Sanierung der Marenstrasse, im Umfang von CHF 49'800, wird an die Firma KFB Pfister AG aus Olten erteilt.



Datum der Neuigkeit 21. Mai 2020